Niere rechts:”Was machst denn?”
Niere links:”Chilllen, schon den ganzen tag”
“Ich auch”, sagt niere rechts entspannt
Nachdenklich weist niere links darauf hin, dass man das kaum noch blut nennen kann, was da durch den kreislauf fliesst.
“Na dann an die arbeit”, entgegnet niere rechts.
Beide machen sich ans werk, analysieren, fangen an zu filtern und die überschüssige flüssigkeit in die blase zu befördern.

“Was meinste, wie lange wir bis zu normalwerten brauchen?”, fragt niere links”
“Puh, das kann dauern. Bei der filterrate mindestens 10 stunden… Der hat wahrscheinlich wieder ordentlich getrunken. Habe alkohol UND koffein gefunden. Das muss raus!”, entgegnet niere rechts.
“Filterrate hochfahren?”, fragt niere links.
“Jup”, entgegnet niere rechts, “dann muss er wieder alle 10 minuten aufs klo rennen. Gibt nichts besseres als ihn damit zu nerven. Der regt sich dann immer so auf.”
“Ha ha, ja. lassen wir ihn laufen. Der dicke braucht eh mehr bewegung”, schlägt niere links hämisch vor.

“Was macht der denn grad?, fragt niere rechts
“Frage mal das hirn…”, entgegnet niere links, “Der versucht grad zu schlafen”, prustet niere links.
Niere rechts:” Nix da, lauf dicker lauf. Der spass ist für die nächsten stunden gesichert.”
Beide lachen frenetisch, was die nebennierenrinden auf den plan ruft.
Die linke nebennierenrinde zu den nieren:”Wir können ordentlich epinephrin ausschütten, dann dreht er bestimmt voll am rad.”
“Macht mal”, entgegnen die nieren, “Der nächtliche pissmarathon ist eröffnet”
Rechte und linke niere und nebennierenmark lachen schadenfroh still vor sich hin, wie es nur innere organe tun können.

No Comments

“Wie ein sterbender drache faucht sie ein paar letzte male, bevor sie endgültig verstummt und ihren letzten atemzug aushaucht. Ihr dunkelbraunes blut tröpfelt noch in die innen silber beschlagene, aussen elfenbeinweisse karaffe, die das elixir des lebens für mich zum tranke auffängt. Der kalte morgennebel wich bereits den ersten wärmenden gold-gelben sonnenstrahlen und das blaue mit kleinsten wölchen betüpfelte firmament verspricht einen tag voller abenteuer”, denke ich, als ich schlaftrunken mit verquollenen, schlafkrustigen augen und unkoordinierter hand vor der kaffeemaschine stehe und dank des sadistischen industriedesigners der diese satanische isolier-kaffeekanne entwarf, die hälfte des kaffees neben die tasse plempere.

Wie üblich ist es zu früh zum aufstehen.Um die acht uhr – das ist was für die leute, die ins büro müssen und auf der erfolgsleiter schon ein paar stufen genommen haben. Vor 15 jahren hatte ich auch mal ein eignenes büro, recht luxuriös für einen freelancer. Bin aber selten vor 11 uhr dort aufgeschlagen, denn meetings waren meist nicht vor 12 zu erwarten. Und wenn nachmittags die frühaufsteher in den feierabend flohen, war endlich ruhe um produktiv schlechten quelltext zu erstellen. Nur der chef und der buchhalter waren noch still damit beschäftigt anti-insolvenz-magie auf die finanzbücher anzuwenden.

Aus dem spiel bin ich raus. Statt quelltext gibts morgens nur quältext für die masochisten. Ja ich spreche vor DIR, leser dieses geistigen aushubs mir den zielen facebook und blog als endlagerstätte. Aber lies ruhig weiter es wird noch sehr intim und interessant.

Sex interessiert mit schon lange nicht mehr so richtig. e^(pi*i)=-1. So, intim und interessant ist erledigt.

Bei mir brauchte es monate bis ich meinem nasenhaarschneider vertraute und nicht mehr die befürchtung hatte, das jeden augenblick eine fontaine blut aus einem nasenloch spritzen könnte. Eine rotierende klinge – auch wenn sie verdeckt ist – in eine körperöffnung zu schieben, scheint vom grundsatz her schon eine schlechte idee zu sein.

Frühstück: Das letzte stück pizza von gestern. Kalt. Mit einem schluck ebefalls inzwischen kalten kaffees. Danach ein schluck wasser, um den geschmack vom kalten kaffee aus dem mund zu bekommen.

Jetzt kann der tag kommen. Und ich habe keinen blassen schimmer, was ich mit ihm anfangen werde.

No Comments

Was für ein scheiss tag. Guten morgen liebe mitleser! Viel trinken soll man, sagen sie. Ganz viel trinken. Mach ich auch, meine kehle wird sonst trocken und ich kann meine nachbarn nicht mehr mit meinen sangeskünsten in den wahnsinn treiber. Die kehrseite der medaillie: 5:35 – Harndrang reisst mich aus morpheus´ traumreich in die leicht flackernde, triste kaltlichtrelität einer leuchtstoffröhre im handy-leseraum, also die piss- und kackkammer in der man seinen körper auch reingien kann. “Bad” war das kurzwort dafür.

Sekunde für sekunde werde ich beim ablassen der filterprodukte meiner nieren wacher und wacher und heute dauert die komplettentleerung besonders lange. Nachdem ich dem wunsch meines körpers entsprach kuschelte ich mich wieder gemütlich in mein bettelein um den schlafvorgang zum wohle meines körpers und meiner psyche fortsetzen. Denkste.

Etwa eine halbe stunde verstreicht. Die bewusstlosigkeit lässt auf sich warten. Dabei fühle ich mich müde, ja erschöpft und doch gleichzeitig wach. Kleinigkeiten poppen in meine gedanken: Heute kommt ein paket von Lidl. Hoffentlich kommt DHL nicht so früh, falls ich doch noch einschlafe. Müsste eigentlich noch zu bauhaus, material für den küchenumbau kaufen. Aber wann? Im Lidl-paket ist ein verbünftiger leitungssucher – der wird beim bohren in der küche benötigt. Ohne paket, keine notwenigkeit das sperrige material schon vom baumarkt zu holen. Kommt das paket schon heute? Angekündigt ist es. Aber das hat erfahrungsgemäss nichts zu sagen.

“Status am Mi, 17.08.16 07:45
Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.”

Oh je, kommt vermutlich. Ich mach mir jetzt meinen morgenkaffee und versuche danach nochmal zu schlafen. Etwas. Gute nacht, guten morgen. Es kommt mir vor, als hätte ich diesen text schon einmal geschrieben.

No Comments

Der plan war es eigentlich heute bei heiter bis wolkigem wetter im baumarkt noch ein paar wandregalteile zu erwerben. Aufgewacht. Von draussen höre ich den verkehr auf der strasse.Reifen auf nassen strassen hören sich anders an, als auf trockenen. Die vorüberfahrenden autos klingen nach nasser strasse. Ein blick aus dem fenster bringt die bestätigung.

Was zur hölle ist mit den wettervorhersagen los? Bis vor einiger zeit waren 4-tages vorhersagen relativ zuverlässig. Inzwischen sind vorhersagen für den nächsten tag schon mit vorsicht zu geniessen.

Ich tappe durch meine verschiedenen wetter-apps. Alle sind sich einig: Es ist heiter bis wolkig 30% niederschlagswahrscheinlichkeit bei 0mm niederschlagsmenge – was das auch immer heissen mag. Einzig das getreue regenradar zeigt die blaue regenmasse und ein weiteres regenfeld im heranziehen. Einkauf verschoben.

Vielleicht sollten wir wettervorhersagen in zukunft astrologen überlassen und nicht supercomputern, mit deren wettermodellen inzwischen anscheinend irgendetwas nicht mehr stimmt. Mich beschleicht das gefühl es haben sich in der realität ein paar kleine parameter mit grosser wirkung geändert, die in den zugegeben recht komplexen simulationsmodellen noch nicht angepasst sind.

Bis dahin: Nass werden oder nicht nass werden – das ist hier die frage. Und die wird vom regenradar für die kommenden stunden zuverlässig beantwortet.

No Comments

Apokalyptisches getöse reisst mich aus schlummerigem schlafe. Sind die es? Sind es die fanfaren des jüngsten gerichts? Lag ich wieder mal falsch und hätte IHN doch anbeten sollen? Gröbst übersetzt sagt der gebrexitte mensch vom vereinigten königreich und der amerikaner “Es gibt keinen atheisten in einem fuchsbau.” Den ursprung vermute ich in den grauen der kämpfe in den schützengräben eines der beiden weltkriege.

Wo war ich? Ach ja das tösen des jüngsten gerichts wird lauter und lauter. Panisch tu ich so, als ob ich meinen glauben gefunden hätte und bete laut mit zitternder stimme voll simulierter asngst (vielleicht fällt ER ja drauf rein):

“Gepriesen seist du GOTT in der höhe, gesalbt, geölt und gesalzen oder so. Verschone meine geschundene sünderseele vor den ewigen flammen des höllenfeuers, mit der du die energieprobleme der menschheit hättest lösen können!

Vergib mir der vorehelichen sex und meine ständige onanie in den jahren meines singletums und das dauernde überziehen meines kontos und zu spät zahlen von rechnungen! Vergib mir, wenn der staat mein brot bezahlt und ich nicht dabei schwitze, wie bei der vertreibung aus dem paradies von dir angeordnet und die schmerzen, die ich nicht erlitt, als ich kinder gabar, bzw. gebären hätte können aber es aus anatomischen gründen nicht tat.

Vergib mir, das ich die von meiner oma mit vergilbenden tesafilm wieder eingeklebten seiten ihrer bibel in frakturschrift noch nicht restauriert habe und das ich bei der trauerfeier nach ihrem tod die lobeshymnen auf dich nicht mitsang.

Vergib mir, das ich die falschen tiere esse, mischgewebe trage und am schabbat eine hecke geschnitten habe und andere arbeiten ausgeführt und onaniert habe, falls du JHWH heisst.

Vergib mit die illegalen raubmordkopien, die ich aus dem internet runterlud, kaffee und kuchen mit schlagsahne, alkoholgenuss und die unmengen an verschreibungspflichtiger medikamente, von denen ich ab und zu ein pillchen zu viel nahm, weil es so entspannend war.

Vergib mir meinen stolz, wenn mal irgendwas in meinem leben geklappt hat und das ich nicht jedem schnorrer einen euro gegeben habe, meine alkoholisiertes lüstern nach dem anderen geschlecht bei ausufernden feten, meinen zorn, wenn windows mal wieder abgekackt ist und wenn ich mal eine ganze 500ml packung eis vor frust in mich stopfte. Vergib mir meinen neid auf die menschen, die die neue Nvidia graphikkarte haben und das ich meine komfirmation nur wegen der geldgeschenke der verwandten durchgezogen habe. Und vergib, das ich jetzt faul vorm rechner sitze, anstatt ein feld zu pflügen oder sonstwas zu tun, was dein wohlgefall ist. Dafür ist es jetzt eh zu spät.

Vergib mir das ich mich dir immer als weissbärtigen mann auf einer wolke vorgestellt habe – daran waren die medien schuld. Zudem verzeih mir aussprüche wie ‘gottverdammt’, ‘himmelgottnochmal’ u.ä. Verzeih mir die etwa 30000 male an denen ich irgendwas am himmel droben, auf der erde unten oder im wasser unter der erde auf einem foto dargestellt habe.

Verzeih mir auch den ganzen rest von dingen, die ich getan habe, bei denen ich noch nicht mal weiss, das es missetaten gegen dein gesetz sind, weil ich deinen bestseller nur teilweise wegen der blöden sprache in der er geschrieben ist, gelesen habe.”

Die fanfaren des jüngsten gerichts sind während meines gebets lauter geworden. Ich schreite zum fenster um mir das weltendspektakel anzuschauen. Auf dem fussweg vor meinem fenster ein mann mit einem laubbläser. Es war also nicht das jüngste gericht. Es war ein laubbläser, benziner der vom untergang der welt kündete und mein schlummerschlaf unterbrach. Wesentlich schlimmer. Puh, glück gehabt, dann kann ich ja weiter atheist bleiben.

Frei nach der schuldfrage: Ein gott bleibt so lange unexistent, bis seine existenz bewiesen ist. Case closed.

No Comments

Kaffeemaschinenhertsteller! Seit jahrzehnten druckt ihr auf eure füllstandsanzeigen am wassertank zwei skalen von denen niemand, der ernsthaft kaffee trinkt weiss, was sie messen. Tassen sind es jedenfalls nicht. Meist fangen die skalen unten mit einer grossen 2 an, gefolgt von einer kleinen 3. Die untere 2 reicht im ergebnis für eine 3/4tel gefüllte profitasse, die darüber liegende 3 reicht auch noch nicht.

Warum muss ich einen tank weiter als bis zur zwei befüllen, wenn ich eine tasse kaffee erzeugen möchte? Stammen diese skalen noch aus zeiten, als die menschen und ihre tassen kleiner waren und die kaffeemaschine noch nicht einmal erfunden war? War das eine theoretische überlegung eines wissenschaftlers, der mit statistischen methoden die “ideale” kaffeenierung eines minimenschen von damals berechnet hat?

Morgen für morgen muss ich für meinen kaffee den tank mit einer wassermenge befüllen bei der die skala 2 plus etwa 3/8tel skalenintervall anzeigt um eine volle tasse zu bekommen. Ist das absicht? Frisch erwachte kaffeetrinker sind am morgen nach dem aufstehen nicht in der lage komplexe befüllvorgänge vorzunehmen die 3 semester mathematikstudium voraussetzen. Das ist, als gäbe man einem fast zu tode erschöpften, kraftlosen verdurstenden mit arthrose und rheuma in den händen eine flasche wasser mit einem verschluss mit kindersicherung für erwachsene.

Schlimmer noch bei den messlöffeln. Eine profitasse braucht bei mir – nicht etwa wie einem immer vorgelogen wird – einen gestrichenen messlöffel, sondern einen leicht angehäuften mit 22,3° böschungssteigung, plus 2/7tel extra. Und einen unten sehr weit abgerundeten messlöffel zu 2/7tel zu befüllen ist eine herausforderung.

Jede noch so kleine abweichung im milligrammbereich erzeugt entweder dünne ungeniessbare und wirkungslose plörre, die wie tee aussieht (teetrinker sind keine echten menschen) oder ein gebräu dessen inhaltsstoffkonzentration so hoch ist, das man es ohne probleme zum auflösen von leichen oder zur reinigung von wirklich versifften industrieanlagen mit verkrusteten, über jahre eingebrannten schlackenablagerungen nutzen lönnte.

Man könnte aus dieser suppe das blut des aliens aus dem film Alien destillieren und mit einer kanne davon die tiefste “bohrung” in die erde vornehmen, die menschen je gemacht haben. Und ich schreibe hier nicht von tiefen, in der gesteine noch fest sind.

So, nach dieser langen übertreibung mache ich mir noch einen kaffee und hoffe nicht an hypocoffeinie oder ösophagusperforation zu sterben.

No Comments

Verfickte scheisse. Das war der schock des tages: Telefon meldet, das die sd-karte entnommen wurde. Drin war sie aber natürlich. Aber nach anschluss an den computer zuerst die meldung “datenträger muss vor nutzung formatiert werden” – oops, schlechtes zeichen. Fehlerscan mit HD tune war in sekunden durch: 100% fehlerhafte blöcke.
Letztes backup 2 monate her und karte kaputt oder was? Verchiedene recovery-tools brachten auch keinen erfolg.
So ein befürchteter datenverlust verursacht physische und psychische schmerzen! Möchte mal ein fMRT von der reaktion des gehirns auf sowas sehen. Ich wette es sieht ähnlich aus, wie eines bei dem sich probant mit einem hammer auf den finger klopft oder einen zahn gebohrt bekommt. Schlechte idee, denn bohrer und hammer würden im magnetfeld des MRT ein gefährliches eigenleben entwickeln.
Nun sass ich da mit meinen datenverlustängsten, die jetzt noch neben meinen normalen verlustängsten hatte und ging fest davon aus, dass jetzt ein rattenschwanz folgt: Suchen nach der verpckung mit garantiebedingungen – karte ist schliesslich erst zwei monate alt – karte vermutlich an hersteller schicken, post, porto, package, stress, wartezeit. Zwischendurch notkarte mit letztem backup bespielen. Alle zwischendurch installierten apps, die mit App2SD behandelt wurden nochmal installieren. Weinen wegen der verlorenen daten: Downloads wie wichtige, unterwegs gefundene wissenschaftliche artikel, weitere pdfs, fotos, videos, anwendungsdaten usw.
Sowas versaut einem nicht nur den tag, sondern mehrere.
Ich zog die karte aus dem lesegerät, sah die reinen, gold glänzenden kontakte und dachte: Ne, die sind sauber, die brauchst nicht zu reinigen. Habs trotzdem gemacht. Karte wieder ins lesegerät. Windows erkennt die partition, möchte nur einen fehlerscan machen. Ok, ein paar minimale fehler. Daten scheinen noch da zu sein, verzeichnisstruktur bei groben durchsehen ok.
Was zur hölle sollte das denn? Muss mich vom anfangsschock jetzt erstmal erholen, während ein backup der karte läuft, leider dauert das immer ne halbe stunde. Die karte könnte schneller – das lesegerät leider nicht.
Und ich depp denk grad dran, dass ich doch neulich einen USB3-leser angeschafft habe. Dann gehts gleich an den hauptrechner, der im gegensatz zum notebook an dem ich sitze USB3 hat. Das wird ein guter performancetest und macht backups in zukunft hoffentlich etwas schneller.

No Comments

Streifen

No Comments

Null-sechshundert, antreten zur frühertüchtigung – eine gute weckzeit für eine preussische kaserne, für spätschläfer wie mich leider nicht. Optimal jedoch, möchte man die eigene wohnung für den heutigen tag im solarofen wappnen.

Fenster auf! Auskühlen! Jedes grad Celsius weniger zählt. Da lohnt es sich nordseite zu wohnen, umgebungstemperatur ist gnädiger als der direkte killerstrahl der kosmischen kernfusionsreaktor-kanone, den südseitler heute haben – “Oh, die wohung ist aber schön hell!”, hörte man sie vor dem einzug sagen. Das habt ihr jetzt davon.

Mein aufrichtiges beileid an alle dachgeschossbewohner: Ihr seid gef*ckt. Aus der prallen sonne mit schweren, in die finger schneidenden einkaufstüten, 895 treppenstufen rauf, direkt in die sauna. Da hilfts nur den tag mit dem smartphone in der kühltruhe zu verbringen.

Stellt sich noch die frage, welche Pokémon man in der notaufnahme im krankenhaus findet, nachdem man 30km durch die sengende sonne alle pokéstops abgegrast hat. Notakkus sind wichtiger als trinken. Und gratulation: Was habt ihr denn aus euren eiern so ausgebrütet? Und vielleicht gibts ja 100XP extra fürs lernen von sachen, die man besser nicht machen sollte.

Und an all die, die den ganzen tag alle fenster aufreissen um an euren durchnässten körpern die verdunstungskälte eines gelegentlichen durchziehenden windhauches zu erfahren: Ne, ehrlich dazu fällt mir nichts mehr ein.

Ich für meinen teil werde mir ein lauschiges plätzchen im wald suchen und mich erhängen. Moment, nein, das war für die unerbittliche kälte des winters. Ich werde mir ein lauschiges plätzchen im wald suchen und die blätter an den bäumen zählen. Irgendwer muss da ja mal inventur machen.

Gute nacht.

No Comments

Na, was haben wir wieder vergessen bei mutti zu schnorren? Kaffee, das Kerosin des niederen volkes, da wo das geld für koks nicht reicht. sniff sniff. Kaffee ist das adrenalin — bitte können wir es fortan epinephrin nennen, bitte, alle? — des gesamtsystems gesellschaft. Für eine tässchen sollte es aber noch reichen.

Mein persönliches problem am morgen besteht darin, das ich harndrang mit schreibdrang verwechsele. Ist ja auch ziemlich ähnlich: Irgendwas muss raus. Leider eignet sich ein frisch auferstandenes gehirn selten dazu, gute, inspirierte und lesenswerte texte zu generieren. Aber es muss halt raus. Hier bekommt man in den meisten fällen auch keine likes, wenn man einen gang zur toilette erfolgreich absolviert hat. Oder vielleicht in seltenen fällen, wenn man eine schwere operation an den ausscheidungskanälen hinter sich hat und es wieder das “erste mal” ist.

Zu viel information? Gerne doch. Ein halbwegs flüssiger und teilweise eitriger übergang wären harnwegsinfekte. Doch keine sorge. Nicht heute!

Die 700ml wasserflasche, die ich gestern irgendwo vergass hat eine grosse lücke in meiner weichmacherversorgung hinterlassen, weshalb ich schon an den USB-kabeln rumknabbere. Der körper braucht, die gifte, an die er sich gewöhnt hat. Was natülich in diesem fall völliger bullshit ist. Ich schreib es trotzdem, denn noch darf man das hier. Ja es geht um das recht der freien meinungsäusserung. Und nun schon wieder nicht mehr. Etwas sprunghaft heute, was? Muss an den tabletten und der verordneten doppelten dosis liegen.

Ich nehme fluoxetin, in den US of A unter dem namen Prozac(R) oder besser ® bekannt und immer noch munkelt man, es sei durch seine wirkung auf die psyche, im zusammenspiel mit POV-shootern der auslöser des columbine high school und anderen shootings gewesen. Glaub ich nicht. Aber es ist eine gute ausrede. Schliesslich haben die täter auch alle milch getrunken, jedoch das bovine-suizidalpsychose-syndrom hat niemand bisher untersucht – vermutlich weil ich es mir grad ausgedacht habe.

Dieser text ist ziemlich schnell ziemlich düster geworden. Doch bin ich nicht hier am blödsinn schreiben, um den tag zu erhellen – dafür ist die sonne zuständig – sondern worturin abzulassen.

Wer diesen text auf dem klo, sich erleichternd mit smartphone in der hand gelesen hat – ach kommt, das macht ihr alle doch inzwischen – möge bitte bei facebook ein däumchen geben oder im blog einen kommentar hinternlassen.

Eines noch: Ausnahmsweise verspüre ich heute morgenerwacht mal keinen über die nacht aufgestauten harndrang, was seltsam ist. Vielleicht haben einfach nur meine nieren versagt. Wär schade, hatte sie grad lieb gewonnen nach 43 jahren.

No Comments