Archives for July 2015

Fieberträume

24 celsiose grade, die luft ist bleiern. Aufwachen fällt schwer, die erschöpfung des schlechten schlafs klebt wie gravitation an mir. Schweissbrust und -kopf, es klebt, die bettwäsche feucht. Noch ein paar minuten schlafen, wieder und wieder, werd ich müder, doch aus dem sonnengeflecht strahlt unruhe, will mich in den tag pressen.
Die fieberträume werden hektischer – nichts gegen vivide filmträume, doch diese sind eher b-movies, maximal theoretische 2.5 sterbe bei IMDb. Ein paar stunden noch bis die temperatur fällt und ein milder abend beginnt. Eine kleine nachttour mit dem fahrrad? Vielleicht. Bewegung hilft.

No Comments

Umzug

Der server auf dem dieses blog gehostet wird, wird mitte nächsten momats abgeschaltet – kündigungsfristen. Der umzug auf den “kleineren” server steht bevor – anfang nächsten monat – abrechnungszeiträume. Die daten: 300GB hdd, 2 vcores (ok, recht knapp) und 4GB RAM, dynamisch bis zu 8GB – könnte besser sein. Aber für die ganzen worpresses wirds wohl reichen. Der jetzige server war als internetradio streaming -server ausgelegt mit max 50-100 zuhörern zusätzlich zu den websites. Die letzte DDoS attacke hat den server etwas verlangsamt aber nach 5-6 sekunden wurden die requests dann ausgeliefert. Tolle performance muss ich ja zugeben für einen vserver – aber auf dauer kostet er halt zuviel. Mit dem neuen wird ebenfalls  99.95% verfügbarkeit 100Mbit/s netz und umbegrenzter traffic garantiert – klein sozusagen aber mit rundum sorglos.
Admin über plesk – aber die meisten sachen gehen über ssh besser. Als windows-user bevorzuge ich linux mit einrr ssh auf dem server. Da weiss man was man hat: Konfiguration und administration an der bewährten kommandozeile.

Der plan ist nun struktieriert und muss zur richtigen zeit nur noch umgesetzt werden. Aussicht auf erfolg: gut. Schwierigkeitsgrad: medium.

Das aber nur nebenbei. Hab das gefühl ich habe diesen text schon einmal gechrieben. Egal.

1 Comment

#selfie – just me myself and I

No Comments

Schlafwandern

Das medikament gegen schlafkosigkeit, zoplidem, hatte heute morgen mal wieder eine paradoxe wikung auf mich. Schlaf war plötzlich sehr unattraktiv und ich begab mich auf dumpster-diving tour in der gegend.
Ausbeute: Einige brauchbare textilien, reste von meterware, etliche kaltgeräte-, ISDN-, und sonstwas-kabel. Etwas zu lesen gabs auch und einen schon bedruckten 7cm aktenhefter. Später fand ich noch 4 oder 5 nitebooks die anscheunend jemand für teile schon etwas geleert hatte – mal sehen on sich da noch was findet.
Während des divens zog ich mir eine schürfverletzung am knie zu:

image

Sieht schimmer aus aks es ist. Etwas desinfiziert (AAAAAHHHHHHHH!) und versorgt, gehts schon wieder. Leider hat meine hose nun ein lock im knie.
Was solls. Wo reclaimed wird, fallen späne, blut und hatfetzen…

No Comments