24 celsiose grade, die luft ist bleiern. Aufwachen fällt schwer, die erschöpfung des schlechten schlafs klebt wie gravitation an mir. Schweissbrust und -kopf, es klebt, die bettwäsche feucht. Noch ein paar minuten schlafen, wieder und wieder, werd ich müder, doch aus dem sonnengeflecht strahlt unruhe, will mich in den tag pressen.
Die fieberträume werden hektischer – nichts gegen vivide filmträume, doch diese sind eher b-movies, maximal theoretische 2.5 sterbe bei IMDb. Ein paar stunden noch bis die temperatur fällt und ein milder abend beginnt. Eine kleine nachttour mit dem fahrrad? Vielleicht. Bewegung hilft.