Archives for September 2016

Nichts ist schlimmer, als sonntag mit einer verantwortbaren aber wirksamen menge alkohol bis in die nacht zu feiern, einen langen heimweg zu haben und gegen kurz nach zwei ins bett zu fallen, wohlwissend, das der wecker in absehbarer zeit drücken wird. Richtig gelesen: Drücken. Und ja, ich spreche wie üblich von harndrang. Erfreulicherweise gaben mir die faulen nieren 6 stunden ruhezeit.

Doch dann: Unerfreulich unangenehmes auferstehen oder besser auferliegen oder besser augen auf machen, mit ganzkörperversteifung. Ein alb muss sich in Morpheus’ reich geschlichen haben und mir kichernd verkrampfende, lähmende träume ins ohr geflüstert haben. Pinocchio muss sich ähnlich gefühlt haben, mit körper und extremitäten aus starrem holz.

“Hm, invertierte pubertät”, denke ich. Nur der 7,53% unter durchschnittsgrösse montierte pillermann hat gut geschlafen und hängt schlaff in seiner behausung aus 100% baumwolle. Das erleichtert das abstellen des harnweckers erheblich. So jedenfalls meine vorstellung. Doch der weg zum adäquaten entleerungsort sollte sich problematischer gestalten als gedacht.

WebMD würde die symptome beim aufstehen und den ersten “schritten” als fortgeschrittenen Parkinson oder wie üblich, als krebs im endstadium diagnostizieren. Es ist möglich sich auf zwei beinen fort zu bewegen und einen aussenstehenden beobachter das urteil zu entlocken, das diese unkoordinierte bewegungsabfolge nicht mehr in die kategorie “gehen”, “schwanken” oder “taumeln” gehört.

“Hm, bis zur spüle sinds nur noch zwei meter”, denke ich mir nach beurteilung der bewegungsqualiät und der ausarbeitung eines notfallplans, den ich jedoch schnell verwerfe, da die monatgehöhe des zweckzuentfremdenden kanalisationszuganges die berechnung einer ballistischen strahlkurve bedeuten würde.

Ohne auf unnütze details einzugehen, kann ich jedoch einen vollen erfolg in der regelgerechten und sozial akzeptierten form des projektes mit dem arbeitstitel “Let it flow, let it flow, can´t hold it back anymore” vermelden.

Kann man mir noch folgen? Und wo war ich überhaupt? Und was ist der zweck, grund, die rechtfertigung oder notwendigkeit dieses textes? Höchstwahrscheinlich die undbestreitbare tatsache, das ein notebook vor mir steht, ich noch nicht ganz “wach” bin und auf den wirkeintritt der ibuprofen warte, die vor einigen minuten mit einem schluck seltsam schmeckenden kaffees in meinen magen wanderte und es mir in diesem zustande unmöglich ist etwas anderes zu tun, als zu schreiben oder mich zu langweilen.

Erkunden wir die alternativen:

  • Masturbation – schmerzhaft, da blutdruck- und pulsanstieg und die mit der verspannung untrennbar einhergehenden penetrant pulsierend pumpenden kopfschmerzen, auf ein unerträgliches niveau katapultieren würde. Der keuschheitsgürtel für das aktuelle post-party-problem – oh, noch eine schlechte triptychale alliteration mit “p” – doch immerhin erfand ich mit dieser unnötigen feststellung das wort “triptychal” – mit vernachlässigbaren >3000 google-ergebnissen (offenbar alle englischsprachig).
  • Entpannte musik hören – Ein im normalfall bestenfalls bedingt bráuchbar bunter berieselungsmix, brächte bestenfalls binnen weniger minuten, ein nach rast, ruhe und relaxation rufendes restbewusstsein in den zustand einer schrecklich-schauerigen schmerzhaft stuporösen stress-schreckstarre.
  • Eine erfrischende dusche – schlaf- und resttrunken in einer nieselnden nasszelle stehen? Ich hasse es morgens zu duschen. Morgens möchte ich trocken blieben. Und überhaupt: Warum duschen menschen morgens? Ist ihr bett so siffig und verdreckt wie ein ranziges, faulendes moorbad in einer seit jahren verlassenen kurklinik, das dies nötig ist?

Und da haben wir ihn nun: Einen unangemessenen, peinlichen und fürchterlichen text mit meinen üblichen themen, der nach veröffentlichung schreit. Als vorsichtsmassnahme empfehle ich jeden leser, nach der lektüre das eigene gehirn zu formatieren. Die ibuprofen wirkt inzwischen, zeit unter der dusche zu schlechter musik, singend zu masturbieren. Nein, zu anstrengend. Ein weiterer kaffee ist genug tätigkeit.

Werbung:
DANK DER FORSCHENDEN PHARMAUNTERNEHMEN KONNTE ICH DIE WELT MIT DIESEN TEXT BEREICHERN.

No Comments

Déjà vu – hatte ich das nicht schon mal? Die nacht war zu lang, zu viel zu tun, halb fünf ins bett. Um etwa 8 uhr treibt harndrang mich aufs örtchen. Und. Natürlich. Einschlafen danach nicht mehr möglich. Danke körper und psyche, ihr seid ein grossartiges duo, wenn es darum geht, mich in den wahrnsinn zu treiben. Vor allem mit der schlusspointe eures scherzes auf meine kosten: Wadenkrampf im halbschlaf.
Heute halte ich mich raus aus eurem klamauk. Den unangenhemen schlafmangel dürft ihr selber ausbaden, denn eins scheint euch nicht klar zu sein: Ihr, lieber körper und liebe psyche, habt unter den nebenwirkungen zu leiden – nicht ich, denn ich sehe mich schon lange nicht mehr als teil von eurer comedytruppe, die nur schlechte scherze kennt. Werf mir jetzt nen benzo ein, damit der sympathikus nicht den ganzen tag nervt. Und nein liebe experten, schlafen kann ich davon auch nicht besser.
Wo sind die scheiss magnesiumkapseln und wo ist das magnesium geblieben, welches ich damit ersetzen möchte. War doch magneseium was man nehmen soll bei krämpfen, oder? Oder war es polonium – dann hat der scheiss wenigstens bald ein schreckliches ende. Lieber ein ende mit schrecken, als kein ende des schreckens. Hm, die redewendung hatte ich anders im kopf. Liegt am schlafmangel.
Das magnesium ist bestimmt im klo gelandet und ich kenne nur zwei kandidaten die es dort hinbeförtdert haben können (mehr dazu hier: https://www.facebook.com/phr4nk3ck3r7/posts/10209090128564513 oder hier https://is.gd/6hTTTh)

(Nur am rande: Lieber Play Ground, sag deiner gastgeberin mal bescheid, das ich Little Girl Blue dezentral sicherheitskopiert habe mit subs. Flyer für die Kosmonautenbar gibts jetzt auch. Erstmal nur 5000, hochglanz, 4farb-offset – angemessen für die location ;-)) – (Nein, das ist kein doppelgrinssmiley, das ist vernünftiges schliessen von klammern. (So schiesse es auch aussieht.))

Ah, die briefkastendeckel klappern, die gelbe post ist da. Die blaue kommt wohl etwas später. Mal sehen wie viel vodafone-werbung und mahnungen diesmal drin sind. Ich habe nämlich receptaculophobie oder epistulariophopie (Angst vor briefkästen) – die beiden wörter dazu habe ich mir natürlich ausgedacht mit hilfe des pons. Aber sie klingen sehr professionell und nach einer ernsthaften psychischen störung. Ausdenken muss ich mir sowas, weil ich schon alles was mir gefallen hat aus dem Pschyrembel bestellt habe. Und mal ehrlich: Sich krankheiten ausdenken kann die pharmaindustrie auch. Obwohl es mir wirklich immer extremes unbehagen verursacht den briefkasten zu öffnen. Horror.

Und das beste am schluss: Allen, die projekte besser organisieren und damit verbundene tätigkeiten besser im blick haben und priorisieren, wollen empfehle ich Trello (https://trello.com). Gibts auch als app und kostet in der einsteigerversion nichts. Einfach mal ein paar wochen damit rumspielen und projekte anlegen und die features kennenlernen. Bricht man projekte auf teilaufgaben runter (das wären bei trello “karten”) und gibt diesen checklisten mit mikroaufgaben, die man je nach kontext immer erledigen und danach abhaken kann, wenn zeit ist, hat man eine gute übersicht über den projektfortschritt. Das einstiegspaket hat schon eine enorme featurevielfalt. Man muss sich daran gewöhnen. Danach geht die organisation aber schnell von der hand.

Ende durchsage. Zeit für kaffee.

No Comments

Kalliope ist krank – Bitte hilf!

So dramatisch es klingt, es ist ein 1st world problem. Bei meinem arbeitsrechner ist das netzteil gealtert ist es durch den hohen stromverbrauch an der 12V schiene durch den leistungshunger der graphikkarte. Wer genaues wissen will sollte sich über elkos und ihre alterung unter last, rippleströme, ESR usw. informieren. Eine erklärung würde hier den rahmen sprengen.

Kurz erklärt: Der rechner ist hochfahrbar, wenn jedoch die graphikkarte etwas mehr zu tun hat, als den desktop anzuzeigen und mehr strom benötigt, wird die stromversorgung durch das netzteil instabil und der rechner macht einen not-reset.

Nun habe ich ausgerechnet zu diesem zeitpunkt einige videoschnittprojekte in arbeit, mindestens eins davon hat eine sehr knappe deadline von nur wenigen tagen. Alle projekte sind nicht-kommerziell und haben kein budget. Es msuss reichen was da ist. Deshalb brauche ich so schnell wie möglich ein ersatznetzteil und sammle spenden dafür. Damit es diesmal etwas länger hält als sein vorgänger und dessen vorgänger muss es qualitativ gut sein, deshalb zählt jeder euro, auch wenn es eben nur 1 euro ist. Gespendet werden kann über Paypal.

 

oder überweisung. Die kontodaten erhaltet ihr per mail an frank@frank-eckert.com.

Vielen dank im voraus an die, die spenden. Ihr helft nicht nur mir, sondern auch denen, für die die projekte von mir gemacht werden und ihrem publikum. Auch dankbar wäre ich für jeden link auf diesen artikel hier. Nach geld für 1st world problems zu fragen ist immer unangenehm aber unter diesen umständen notwendig.

No Comments